Rhein-Main-Stadion Diedenbergen
Rhein-Main-Stadion Diedenbergen

                     

     

 

Wir blicken auf eine Saison voller Höhen und Tiefen sportlicher Natur als auch im Vereinsleben selbst zurück.

 

Sportlich können die Rockets in ihrer 4. Saison auf ein insgesamt gutes Ergebnis mit dem 7. Platz zurückschauen. Erstmals wurde der Speedway-Team-Cup mit 10 Mannschaften ausgetragen.  Die Konkurrenz somit größer als in den Jahren zuvor. Dem jungen Team unter Führung des Kapitän Matze Bartz fehlte oftmals nur das kleine quentchen Glück zum großen Paukenschlag. Um den Teammanager und den Kapitän hat sich zwischenzeitlich ein Fahrerstamm gebildet, welcher dem Hauptziel des MSC Diedenbergen entspricht, nämlich der Nachwuchsförderung, gebildet, das durchaus konkurrenzfähig ist. Mithin ist der Grundstein für die kommende Saison gelegt und alle stehen bereits in lauer Stellung.

 

An dieser Stelle möchte der Vorstand und Verein einen besonderen Dank dem Sportleiter des MSC Diedenbergen und Teamchef der MSC Diedenbergen Rockets, Andreas Schumacher, sowie seiner Frau und Jugendwärtin, Steffi Schumacher, aussprechen. Ihrer kontinuierlichen Arbeit ist es zu verdanken, dass sich die Mannschaft mit den sportlichen Zielen des Vereins identifiziert und repräsentiert.

 

Des Weiteren konnte sich der MSC Diedenbergen selbst in diesem Veranstaltungsjahr wieder als Ausrichter von Rennveranstaltungen in der Szene etablieren und hofft auf die Zusprache einer Prädikatsveranstaltung seitens des Verbands für die Saison 2018. Zum 60zig-jährigen Bestehen des Vereins, sicherlich eine tolle Sache und ein Ansporn für die Verantwortlichen des Vereins.

 

Auch in der Nachwuchsförderung können erste Erfolge verzeichnet werden. Bei Schnuppertagen wurde den Jüngsten unter fachlicher Leitung der Umgang mit dem Motorrad nahgebracht. Erste Nachwuchsfahrer haben sich für 2018 bereits angemeldet. Nach der tollen Resonanz in diesem Jahr, sind die Planungen der neuen Termine in vollem Gange. In Kürze an dieser Stelle mehr.