Von Wolfgang Geiler - 29.01.2018 15:33

Max Dilgers zweite Operation in der Winterpause ist erfolgreich verlaufen. Nach dem beim Sulzer Bahnfahrer die sieben Schrauben am Schlüsselbein entfernt wurden, hat Dilger mit dem Aufbauprogramm begonnen.

Kraft und Kondition tanken stehen jetzt im Vordergrund, ehe es Anfang März in körperlich bester Verfassung zum ersten Mal auf die Bahn zum Trainieren geht. Wenn das Maschinenmaterial passt und die Form stimmt, könnte es eine erfolgreiche Saison sowohl auf der Speedway- als auch auf der Langbahn werden.

Dilger wird in dieser Saison sein Engagement auf der Langbahn weiter forcieren. «Am Wochenende hat mir das City-Team grünes Licht gegeben, sodass ich auch 2018 wieder auf ihre Unterstützung zählen kann», so Dilger nach einem positiv verlaufenen Wochenende im Norden der Republik. Damit ist gewährleistet, dass er auf den Gras- und Sandbahnen wieder mit bestem Material ausgestattet ist, um einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. «Ich bin davon überzeugt, dass ich noch Potenzial nach oben und noch längst nicht alles abgerufen habe. Das Engagement des City-Teams eröffnet mir alle Möglichkeiten.»

Während Dilger mit dem Speedwayclub Holstebro in Dänemark und dem PSZ Posen in Polen die Verträge unter Dach und Fach hat, fehlen die Vollzugsmeldungen für den Speedway-Team-Cup und die deutsche Bundesliga. «Ich bin in Verhandlungen, aber es ist noch nichts in trockenen Tüchern“, so der 28-Jährige.

Quelle: Mehr bei SPEEDWEEK:http://www.speedweek.com/sandbahn/news/121719/Max-Dilger-wird-weiterhin-vom-City-Team-unterstuetzt.html