Name: Mike Jacopetti

Geboren am: 11.09.2000

Hobbys: alles was Spaß macht

Mechaniker: Charly Ebner und Bianca Jacopetti
 
Mannschaften/Clubs: MSC Diedenbergen/Speedway Team Cup 250 cc
                               AMC Haunstetten/Bayern Cup 500cc
Fahrgestell: Stuha
 
Motoren: JAWA
 
Tuner: 250cc/Ruppert Ritter
           500cc/ROW Tuning
 
Mike geb. am 11.09.2000 in Augsburg, wohnhaft seit 2011 in Flattach/Kärnten/Austria. Mit 5 Jahren drehte Mike bei der Jugendgruppe des AMC Haunstetten mit der 50 ccm seine ersten Runden und fuhr dann erstmal bei lizenfreien Rennen mit. Mit sechs Jahren bekam Mike dann seine erste eigen Maschine und es wurde ein Lizenz gelöst. Von 2006 - 2010 nahm er bei Rennen der SBM und den Bayern-Cups in der Juniorenklasse A teil. 
Von 2011 - 2014 fuhr Mike mit der 125 ccm in der Junioren B Klasse mit. In dieser Zeit lernte Mike auch die Bahnen in den benachbarten Ländern, wie Polen, Tschechien, Niederlande, Frankreich, Österreich, Italien und Ungarn kennen. Durch die viele Fahrpraxis erkämpfte er sich den Titel Deutscher Jugend Bahnsport Meister 2012. Das Jahr darauf verpasste er nur knapp diesen Titel und wurde Deutscher Jugend Bahnsport Vize Meister 2013. In diesem Jahr qualifizierte sich Mike dann auch zum ersten mal zum 125 ccm Track Racing European Cup (EM), wo er den 7. Platz belegen konnte und zur  125 ccm Youth Gold Trophy (WM) an der er einen tollen 4. Platz erreichen konnte. Außerdem konnter er noch die Titel Süddeutscher Bahnmeister, Südbayrischer ADAC Meister, Bayrischer Meister und Schäbischer Meister 2013, Platz 5 in der Polnischen Meisterschaft und den Holländischen Vize Meistertitel einfahren. 2014 war Fortuna leider nicht mehr auf seiner Seite und er musste die Saison im August durch einen Oberschenkelbruch vorzeitig beenden. Somit konnte er lediglich noch am Track Racing European Cup mit dem 8. Platz punkten. Seit 2013 hat er bereits begonnen nebenbei mitder 500 ccm Maschine zu trainieren, da wir eigentlich die 250 ccm Klasse auslassen wollten. Aber es kommt ja immer anderst als man denkt.
 
Für die Saison 2015 stellte uns dann kurzfristig Zweiradtechnik Ruppert Ritter einen rennfertigen Motor und seine Unterstützung zur Verfügung. Und jetzt freut sich Mike sehr darauf beim Speedway Team Cup die Diedenbergen Rockets mit vollem Einsatz zu unterstützen.
 
Unsere Hompage: www.charly-ebner.at
 
 

Name:                                               Danny Marcel Maaßen

Spitzname                                       
Geboren am:                                    
09.04.1994
geboren in:                                       Weddingstedt
Familienstand:                                 
ledig
Beruf:                                               
Speedwayfahrer
Internetseite:                                     www.racingteammaassen.de  
Speedway seit:
                                  meinen 4. Lebensjahr
Bei den Rockets seit:                         3. Saison
Lieblingsbahnen:                              Nordhastedt/Diedenbergen
Ich fahre Speedway weil:                   
Ich Freude an dem Sport habe!
Was ich im Speedway erreichen will:
Ich möchte es bis zur Weltspitze schaffen

Fahrgestell:                                       Jawa
Motoren:                                          
GM
Tuner:                                               Peter Johns
Mechaniker:                                     
Volker Maaßen, Jeremy Cipinski, Dirk Neumann
Mannschaften/Clubs:                        MSC Nordhastedt, Start Gniezno, White Tiger, Diedenbergen Rockets
Erfolge:                                             U21 EM Finale 9. Platz, 2x 3. Platz U21 deutsche Meisterschaft, 8. Platz Deutsche Meisterschaft

 

Über mich:                                       

Ich mache alles für den Sport! In meiner Freizeit bin ich gerne mit meinen Freunde/Mechanikern Motocross fahren. Außerdem gehe ich sehr gerne schwimmen.

 

Name: Michael Wenninger

Geboren am: 09.12.1997

Familienstand: ledig

Größe: 183 cm

Gewicht: 80 kg

Hobbys: Motorsport, Langbahn fahren, Fahrrad fahren

Lieblingssportarten: Bahnsport, Football

Lieblingsstrecke: Zweibrücken, Willing, Memmingen

 

 

Hier die Facebookseite des Racing Teams Wenninger

 

 

Name:                                               Leon Maier

Spitzname:                                        
Geboren am:                                    
04.11.2002
geboren in:                                       Bobingen
Familienstand:                                 
ledig
Beruf:                                               
Schüler

Internetseite:                                     Speedway-Team-Leon-Maier
Speedway seit:
                                  2008
Bei den Rockets seit:                         2014
Lieblingsbahnen:                              Olching, Brokstedt
Ich fahre Speedway weil:                   
es mir Spaß macht


Was ich im Speedway erreichen will:
Einen EM und WM Titel 

Fahrgestell:                                       2x Jawa
Motoren:                                          
1x GM 250ccm 1x Jawa 250ccm
Tuner:                                               Ruppert Ritter
Mechaniker:                                     
mein Vater
Mannschaften/Clubs:                       
MSC Diedenbergen, MSC Abensberg

Erfolge:
                                             3. Platz bei der 250ccm DM 2016,
                                                         ADAC Bundesendlaufsieger 2016
                                                         250ccm
 

 

Onno Rykena
(The Bulldog)

Alter: 17 Jahre  

Wohnhaft in: Osteel / Ostfriesland 

Geschwister: Emma, 8 Jahre (zickig !)

Eltern: Stefan und Manuela 

Schule: BBS Norden 

Hobbies: Speedway, Sport, Tischtennis, Lesen 

Berufswunsch: GP-Fahrer 

Vorbild: Meik Lüders, Tomasz Gollob 

Hausbahn: Motodrom Halbemond 

Verein: MC Norden

Leider war bei uns die Saison 2015 schon ab Juli beendet, da ich und mein Team uns zusammengesetzt hatten und zu dem Entschluss kamen dass ich mich erstmal wieder mental und körperlich in Topform bringen muss. Weil nach meinem schweren Sturz in 2014 mit mehreren Knochenbrüchen konnte ich mich nicht so, wie ich es eigentlich gewollt hätte körperlich vorbereiten. Also habe ich mich seit diesem Zeitpunkt ganz auf die Saison 2016 konzentriert.

Ich habe mich mit meinem Physiotherapeuten zusammengesetzt und einen Trainingsplan ausgearbeitet. Seit diesem Zeitpunkt bin ich täglich mit Fitness und Gleichgewichtsübungen beschäftigt.

Motocross zur Ablenkung
Dank meinem Tuner Friedhelm Großewächter sind meine Motoren startklar für die Saison 2016. Meine Bikes bereitet mir meine Trainer Meik Lüders akribisch vor. Da ich zweimal in der Woche mein Training im Motodrom absolviere gehe ich nach dem Training zu Meik in die Werkstatt um ihn zu unterstützen. Zwischendurch fahren wir dann auch noch Motocross um Fun zu haben.

Ich hoffe dass ich mental und körperlich in der Saison wieder gut angreifen kann.
Ein Danke an den MSC Diedenbergen und den Teammanager Andreas Schumacher für das Vertrauen mich in 2016 wieder zu verpflichten.

Euer Onno Rykena

 Mehr über Onno können Sie auf seiner Homepage erfahren